Langzeitbelichtungen

Hase Fledderwiesen

…sind Neuland für mich, das ich gerne betreten möchte. Ich mag den Wischeffekt in den Wolken und überhaupt bei bewegten Objekten. Auch die Möglichkeit Städte menschenfrei abzubilden, finde ich interessant.

Zu Weihnachten habe ich mir zum Testen Billig-Filter eines Cookin-Nachbaus gewünscht – und nur einmal genutzt, weil ich auf den Fotos mehr Reflektionen als Bild hatte. Wahrscheinlich stand die Sonne gerade ungünstig in meinem Rücken. Aber darauf möchte ich nicht immer Rücksicht nehmen, weshalb ein B+W-Filter her musste, den ich heute ausprobiert und auch gleich fallen lassen habe. Kaputt scheint er nicht zu sein. Ein paar kleine Dreckschlieren waren drauf. Die habe ich beseitigt – bin mir aber nicht sicher, ob ich dabei nicht auch Unheil angerichtet habe. Doch zurück zum Testen…

Ich habe mit meiner Frau einen kleinen Ausflug an die frische Luft und an die Hase, einem kleinen Flüsschen durch unser Städtchen, unternommen. Eigentlich war der Himmel nicht wirklich geeignet für mein Anliegen, aber ich wollte zumindest ein paar Erfahrungen sammeln im Umgang mit Graufiltern. Habe ich ja auch… 😉

30″, f16, ISO 100, ND 3.0 (1000x)

Advertisements
Langzeitbelichtungen

Ein Gedanke zu “Langzeitbelichtungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s