Point of View – Size and Scale

Vor zwei Wochen durfte ich mit/ an Marlene üben, Portraits zu fotografieren. Ich hatte schon öfter darüber geschrieben, dass ich Chris Orwigs Buch „People Pictures“ durcharbeite. Naja, was man so arbeiten nennt, wenn es sich jetzt doch schon über mehr als zwei Jahre hinzieht… 🙂 Es ging um den Einsatz von verschiedenen Perspektiven und Brennweiten, um das Model unterschiedlich (groß) wirken zu lassen. Die Übungs enthielt drei Praxisschritte:

  • In „Simple and small“ soll das Model in einer einfachen Umgebung maximal 10-25% des Bildes einnehmen.
  • „Get dirty“ soll von einer möglichst bodennahen Kameraposition nach oben zu einem erhöhtem Model fotografiert werden. Dabei darf es höchstens 50% des Bildes ausmachen.
  • Zuletzt soll das Model das Bild ganz ausfüllen und aus verschiedenen Positonen (von oben/unten/aus Augenhöhe) abgebildet werden.

Ziel waren jeweils zehn gute Fotos. Das ist recht viel… deshalb zeige ich etwas weniger. 😉

Advertisements
Galerie

Ein Gedanke zu “Point of View – Size and Scale

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s